Alle Sprachen    |   EN   SV   IS   RU   RO   FR   IT   PT   SK   NL   HU   FI   LA   ES   BG   HR   NO   CS   DA   TR   PL   EO   SR   EL   |   SK   FR   HU   PL   NL   SQ   ES   IS   RU   SV   NO   FI   IT   CS   DA   PT   HR   BG   RO   |   more ...

Dictionnaire Allemand-Français

Online-Wörterbuch Französisch-Deutsch: Begriff hier eingeben!
  äöüß...
  Optionen | Tipps | FAQ | Abkürzungen

LoginRegistrieren
Home|About/Extras|Vokabeltrainer|Fachgebiete|Benutzer|Forum|Mitmachen!
Übersetzungsforum Deutsch-Französisch

Report Spam

Hier kannst du den unten angeführten Eintrag als Spam markieren. Sobald das drei registrierte Benutzer getan haben, wird der Text des Eintrags nicht mehr angezeigt. Sollte ein Beitrag fälschlicherweise als Spam markiert worden sein, kannst du auch eine Gegenstimme abgeben, dadurch erhöht sich die Anzahl der benötigten Spam-Stimmen um eins.

Ist das ein unangebrachter Eintrag (Spam)?
Um abstimmen zu können, musst du registriert und eingeloggt sein. Dadurch soll eventuellem Missbrauch dieser Funktion vorgebeugt werden. Login | Registrieren

Antwort: 
„Bildungssprache“ ist ein sehr deutsches Konzept, allein den abstrakten Begriff der „Bildung“ gibt es in  #920607
von rabend (DE/FR), 2020-07-24, 22:36  like dislike  Spam?  
Frankreich so nicht. Es gibt hier kultivierte oder gar gelehrte Menschen, des gens cultivés, voire érudits, oder ganz einfach des gens qui s’intéressent aux choses de l’esprit, also geistig interessierte Leute, und das drückt sich dann natürlich auch in ihrer Sprache aus, die dennoch nicht als „gebildet“ zu bezeichnen ist. Selbst wenn man zweifelsohne quelqu‘un de lettré ist, weist das viel eher auf eine Interessenlage als auf ein erworbenes Diplom hin (zum Unterschied s. Adorno, Kulturkritik u. Gesellschaft). Lediglich „formal gebildet“ will keiner sein, den Doktortitel trägt niemand vor sich her, denn eine solche Person würde eher abschätzig betrachtet. Das ist dann beispielsweise ein sorbonnard, oder so ein leicht verschrobener Heini, der – wie etwa der alte Le Pen – den subjonctif imparfait benutzt, was, wenn es nicht augenzwinkernd geschieht, an Lächerlichkeit grenzt; und äußert sich so jemand schriftlich, wird das bestenfalls ein style d’agrégé sein, also – obwohl schnörkellos – etwas ganz und gar Mittelmäßiges, Uninspiriertes, Professorenhaftes. Manche werfen z. B. Simone de Beauvoir vor, so zu schreiben, was ziemlich boshaft ist, aber leider auch nicht ganz daneben. Ich kann mir jedenfalls keinen weiteren Tag neben littéraire (Vokabular) und soutenu (Stil) vorstellen.
Alles, was an „Bildungssprache“ (übersetzbar als langage érudit / langage de lettré) erinnert, würde u. U. als eine Form von [pej.] verstanden.
nach oben | home© 2002 - 2020 Paul Hemetsberger | Impressum / Datenschutz
Dieses Deutsch-Französisch-Wörterbuch (Dictionnaire Allemand-Français) basiert auf der Idee der freien Weitergabe von Wissen. Mehr dazu
Links auf dieses Wörterbuch oder einzelne Übersetzungen sind herzlich willkommen! Fragen und Antworten
Werbung